DE EN NL
Urlaub
Buchen
Buchen

Schaffung einer Personalstelle zur Sicherung des Gästeservice und der Büroorganisation des Saale-Unstrut-Tourismus e.V.

Der Saale-Unstrut-Tourismus e.V. wurde 2002 gegründet und fungiert seither als touristischer Regionalverband im Süden Sachsen-Anhalts. Derzeit verzeichnet der Verband 70 Mitglieder, darunter der Landkreis Burgenlandkreis und Saalekreis, Städte wie Naumburg, Weißenfels, Zeitz und Merseburg aber auch Verbandsgemeinden und touristische Akteure wie Hotels, Ausflugsziele/Museen und Aktivanbieter.
Die wichtigste Aufgabe des Saale-Unstrut-Tourismus e.V. besteht in der Tourismusförderung, welche in enger Abstimmung mit seinen Mitgliedern erfolgt.

Der Verband ist wichtiger Partner und Schnittstelle zwischen den Kommunen und Leistungsträgern hinsichtlich der Vermarkung ihrer touristischen Angebote. Der Saale-Unstrut-Tourismus e.V. ist Netzwerker und Ideengeber.
Seine Mission besteht in der Stärkung der regionalen und lokalen, sozialen und kulturellen Identität, um ein glaubhaftes und authentisches Auftreten der gesamten Region zu erwirken. Nur durch eine klare Positionierung wird die Grundlage zur Neu- und Weiterentwicklung touristischer Produkte geschaffen. Gäste und Touristen sollen sich der Schönheit und Einzigartigkeit der Region bewusstwerden, diese verinnerlichen und sich dauerhaft damit verbunden fühlen.


Somit bestimmen folgende Ziele die Arbeit des Verbandes:
- Steigerung des Bekanntheitsgrades der Region als attraktives Reiseziel national und international
- Entwicklung eines hohen Images
- Steigerung der Gästezahlen
- Steigerung der Servicequalität
- Weiterentwicklung der touristischen Potenziale und Attraktionen

Die Finanzierung erfolgt über Mitgliedsbeiträge, Projektfinanzierung, Sponsoring und Refinanzierung von Maßnahmen.

Der Masterplan „Reorganisation der Tourismusförderung des Saale-Unstrut-Tourismus e.V.“, welcher in 2013 durch die Mitgliederversammlung des Vereins beschlossen wurde, definiert ein erweitertes Aufgabenfeld für den Verein und der Geschäftsstelle. Im Masterplan ist für dessen Umsetzung die Notwendigkeit von mindestens vier Vollzeitstellen aufgeführt. Derzeit ist die Geschäftsstelle mit drei Vollzeitbeschäftigten und einer Teilzeitkraft besetzt. Bis dato konnten umfangreiche Reorganisationsmaßnahmen umgesetzt und neue Aufgabenfelder wie eine kontinuierliche Pressearbeit, verstärktes Außenmarketing oder eine stärkere Vernetzung der touristischen Akteure in das Tagesgeschäft der Geschäftsstelle eingebunden werden.

Durch das umfangreiche Aufgabenfeld, eine stets steigende Erwartungshaltung der Gäste sowie das wachsende Interesse an der Region Saale-Unstrut unter anderem durch die Ernennung des Naumburger Doms zum UNESCO-Welterbe am 1. Juli 2018, ist der Tätigkeitsumfang in der Geschäftsstelle erneut angestiegen. Ein reibungsloser Betrieb ist durch vier Mitarbeiter kaum aufrechtzuerhalten. Die Schaffung einer Personalstelle zur Sicherstellung des Gästeservice und der Büroorganisation ist daher zwingend notwendig.

Ziel:
Sicherstellung des laufenden Betriebes der Geschäftsstelle des Saale-Unstrut-Tourismus e.V. und dem damit verbundenen Gästeservice